top of page

Wellness Trends 2024 - Top oder Flop?

Aktualisiert: 13. Mai

Der Trend Wellness ist auf jeden Fall Top. Doch welchen der Vielzahl an neuen Wellness Trends 2024 lohnt es sich auszuprobieren?


Wellness Trends

Das Thema Wellness gewinnt immer mehr an Bedeutung


Das Thema Wellness gewinnt immer mehr an Bedeutung als Gegenpol zu unserer schnelllebigen Zeit. Generell finden wir ist das schonmal ein Top-Trend, und gibt gute Impulse, sich bewusst mehr Zeit für sich selbst zu nehmen. Doch sollte man jeden der neuen Wellness Trends adaptieren? Abgesehen davon, dass es bei der Anzahl schlichtweg unmöglich wäre, verraten wir dir unsere Expertenmeinung und geben dir Tipps, was du unbedingt ausprobieren solltest und welchen Trend du vielleicht auch überspringen kannst.


Die Wellness Trends 2024 und unsere Meinung dazu


Trend 1: Low Impact Training

Low Impact bezeichnet gelenkschonende Trainingsformen im unteren Pulsbereich. Dazu gehören Trainings wie Pilates. Unserer Meinung nach ein klares TOP. Der Low Impact Ansatz schont deine Gelenke, ist somit nachhaltig, und balanciert deine Hormone besser, sodass du dich über den Tag besser und nicht erschlagen von dem Workout fühlst.


Trend 2: Cycle Syncing

Cycle Syncing bedeutet, Workouts basierend auf der Phase des Zyklus anzupassen. Unserer Meinung nach ein guter Gedanke, jedoch würden wir mehr dazu appellieren, generell auf deinen Körper zu hören. Wenn dieser dir sagt, z.B. in der Follikelphase einen Gang runterzuschalten, dann tue das. Hast du aber viel Energie und möchtest diese für ein intensives Workout nutzen, finden wir das auch richtig. Die Essenz daraus ist, höre auf deinen Körper, und wenn dir der Plan Cycle Syncing dabei hilft nutze das Tool, oder einfach deine Intuition. Somit geben wir dem Trend für den Ansatz trotzdem ein TOP.


Trend 3: Supplements

Nahrungsergänzungsmittel gibt es mittlerweile von zahlreichen Herstellern und immer mehr Produkte kommen auf den Markt und werden beworben. Unsere Meinung, einfach auf den Trend aufzuspringen und Supplements einzunehmen ist eher ein FLOP. Die erste Frage, die du dir am besten unter ärztlicher Beratung stellen solltest ist, ob du Nahrungsergänzungsmittel brauchst und wenn ja, welche. Generell nimmst du bei einer ausgewogenen Ernährung und Zeit an der frischen Luft alle Nährstoffe auf, die dein Körper braucht. Was viele nicht wissen: Die meisten Vitamine und Nährstoffe scheidet der Körper bei einer Überdosis automatisch aus. Es gibt jedoch auch Nährstoffe, bei denen das nicht der Fall ist und wovon du tatsächlich zu viel aufnehmen kannst. Fazit: Der Anstoß, dich damit zu beschäftigen, welche Nährstoffe dein Körper benötigt und vielleicht einen Mangel hat, ist positiv, informiere dich jedoch vorher gründlich.


Trend 4: Meditation und Journaling

Die Ideen von Tagebuch führen und Meditieren sind nicht neu und führen allgemein zu mehr Achtsamkeit. Unserer Meinung nach TOP. Schaue, was sich in deinen Alltag am besten integrieren lässt. Es kann schon eine einmütige Meditation sein, oder ein "Wort des Tages" in deinem Tagebuch schreiben und muss auch nicht jeden Tag sein. Es hilft dir, mehr im Jetzt zu leben und achtsam mit deinen Gedanken umzugehen. Als kleiner Nebeneffekt wirst du dich in ein paar Jahren freuen, wenn du auf ein paar Notizen zurückschaust und dich an Dinge erinnerst, die ansonsten vielleicht schon in Vergessenheit wären.


Trend 5: Health data tracking

Das Tracken von Gesundheitsdaten zum Beispiel mit der Apple Watch oder mit dem Oura Ring ist ein eindeutiger Trend. Daten über den Nachtschlaf, deinen Puls oder den Zyklus können somit ausgelesen werden. Für uns ein top oder flop? Hier können wir uns nicht richtig entscheiden. Die Idee, deine Gesundheit zu tracken und somit basierend auf Fakten zu schauen, was dir gut tut und was du vielleicht weniger machen solltest finden wir gut, es kann aber auch schnell vereinnahmend und einschüchternd werden. Solange du keine extremen Leistungsziele verfolgst und es dir gut geht, würden wir empfehlen, auf deinen Körper zu hören.


Trend 6: Saftkuren

Der Trend Saftkuren ist für uns ein FLOP. Um Ziele wie ein gesunden und bewussten Lebensstil zu erreichen ist es viel effektiver, den Körper bewusst auf eine nachhaltige gesunde Ernährung umzustellen, als kurzfristige Methoden wie Saftkuren oder Crash-Diäten nachzugehen.


Trend 7: Morgenroutine

Der Trend Morgenroutine ist für uns eindeutig TOP. Sich morgens bewusst Zeit zu nehmen, den Tag zu strukturieren und in die Hand zu nehmen. Eine Morgenroutine muss nicht á la Richard Branson um 5 Uhr morgens mit einem Workout starten, sondern kann ganz individuell sein. Hier findest du eine Liste mit Ideen, aus der du dir deine individuelle Morgenroutine zusammenstellen kannst. Zusatz: Nicht nur eine Morgenroutine, sondern auch eine Abendroutine kann dir einen besseren Schlaf und somit mehr Energie tagsüber geben. Schaue einfach, was sich für dich am besten in den Alltag einfügt!



Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren der Wellness Trends 2024. Lass uns gerne deine Erfahrungen dazu wissen, wir sind gespannt!


bottom of page